Naturnahe Gestaltung des Firmengeländes in Mülheim an der Ruhr

Zusammen mit dem „Netzwerk Blühende Landschaft (NBL)“ bringen wir auf unserem Firmengelände in Mülheim an der Ruhr einige Bereiche zum Blühen. Das ist gut für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Käfer und Co., nützt aber auch unseren heimischen Singvögeln und anderen Tieren, die sich von Insekten ernähren. Am Standort in Mülheim an der Ruhr, wo 230 Personen arbeiten, befindet sich die zentrale Verwaltung der Mahnke Gruppe.

Das NBL ist eine Tochter vom Verein „Mellifera e. V.“. Dieser setzt sich seit über 30 Jahren für eine ökologische und wesensgemäße Bienenhaltung sowie den Schutz der Bienen ein. Im Frühjahr 2016 startete das NBL das Projekt „BienenBlütenReich“. Im Jahr 2017 entstanden darüber bundesweit auf landwirtschaftlichen Flächen, im öffentlichen Bereich wie auch auf Firmengeländen über 100 Hektar wertvolle Blühflächen für Blütenbesucher.

Die blütenbesuchenden Insekten erfüllen überaus wichtige Funktionen in der Natur, auf die der Mensch sowie Unternehmen angewiesen sind. Zahlreiche Publikationen weisen auf die unterschiedlichen Risiken hin, die für Unternehmen durch den Verlust biologischer Vielfalt, die Schädigung von Ökosystemen und den Rückgang von Ökosystemleistungen entstehen. Zudem zählen Bienen und Schmetterlinge aktuell wahrscheinlich mit zu den wichtigsten Insekten, denn neben ihrer Rolle als unabkömmliche Bestäuber, sind sie auch Naturbotschafter. Die aufgeführten Punkte waren/sind u. a. unsere Beweggründe für die schrittweise Umgestaltung des Firmengeländes.

Blühflächen der Mahnke Gruppe

Seit Ende 2017 beschäftigt sich die Mahnke Gruppe intensiv mit der naturnahen Um- bzw. Gestaltung des Firmengeländes. In Kooperation mit dem Netzwerk Blühende Landschaft (NBL) und im Zuge des Projekts „BienenBlütenReich“ wurden so im Frühjahr 2018 die ersten insektenfreundlichen Blühflächen am Standort eingesät. Seitdem wurden zum Schutz und Erhalt der Biodiversität viele weitere Maßnahmen umgesetzt (u. a. Erweiterung der mehrjährigen Blühflächen und des Baumbestandes um Faulbaum, Rotdorn, Linden, Sal-Weiden sowie Obstbäume, Entsiegelung, Einsatz von Lavendel, Sedum, Holunder-Sträuchern, Gräsern, Führungen für die Mitarbeitenden und interessierte Stakeholder). Auf über 800 Quadratmeter Fläche sind mittlerweile verschiedene Lebensräume für Insekten und Pflanzen entstanden.

Über die naturnahe Gestaltung des Firmengeländes

  • kommen wir unserer unternehmerischen Verantwortung nach,
  • setzen wir CR am Standort sichtbar um,
  • verdeutlichen wir, dass das Thema CR ganzheitlich im Unternehmen gedacht wird,
  • demonstrieren wir, dass naturnahe Gestaltung auch in einem Industriegebiet möglich ist und
  • reduzieren wir perspektivisch unseren Pflege- und Instandhaltungsaufwand.

Regelmäßig finden für die Mitarbeiter*innen und die interessierte Öffentlichkeit Blühflächenführungen statt. Im Rahmen der letzten Führungen wurde zusammen mit Naturgartenprofi Barbara Stark vom NBL über die Gestaltung und Umsetzung eines naturnahen Gesamtkonzepts hier am Standort informiert und viele Tipps gegeben, worauf man achten sollte, wenn man selbst einen bienenfreundlichen Garten oder Balkon anlegen möchte.

Wenn Sie sehen möchten, was in diesem Jahr noch so alles im „BienenBlütenReich“ los war, dann stöbern Sie gerne auf der NBL-Projekthomepage. Die Lage unserer, wie auch aller anderen Blühflächen, finden Sie mittels der Blühflächenkarte.

Abschließend noch ein herzliches Dankeschön an die Kollegin Birte Queißer aus unserer Finanzbuchhaltung, die uns mit der Kamera begleitet und bereits viele großartige Fotos gemacht hat.

Laura Cremer, CR-Manager der Mahnke Gruppe betreut das Projekt und steht für eventuelle Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Laura Cremer
Manager Corporate Responsibility
T: +49-(0)208-4432162
E-Mail: cr@kmmahnke.de